Emotionen emotional fotografieren

Wenn Steven Herrschaft auf einer Hochzeit fotografiert, dann muss er sich manchmal zusammen reißen, um nicht selbst eine Träne zu verdrücken. Der emotionale Augenblick, die Stimmung die auf einer Hochzeit entsteht - das reißt ihn einfach mit und das ist es, was er mit seiner Kamera einfangen will.

„Für mich ist ein Foto dann gelungen und schön, wenn es echt ist - so wie dieses hier“, sagt er und erinnert sich an den Moment, an dem er auf den Auslöser gedrückt hat. Es war eine Trauung in freier Zeremonie. Die Braut hatte vorher zu ihm gesagt, dass bei der standesamtlichen Trauung sehr häufig sie im Bild war und weniger der Bräutigam. Deswegen war es Steven besonders wichtig, seine Emotionen einzufangen. Und in dem Moment, als sie Braut die Treppe herunter kam drückte Steven ab. Der Bräutigam war einfach von seinen Gefühlen überwältigt. „So ein Foto könnte ich nie stellen, das ist authentisch und deswegen mag ich es so gern“. sagt Steven und strahlt die Leidenschaft für seinen Beruf aus. „In schwarz/weiß gefallen mir emotionale Fotos besonders gut“, antwortet er als ich ihn frage, warum er es so bearbeitet hat „nichts lenkt von dem besonderen Moment ab.“

 

 

 

Steven hat sich seinen Traum vom Leben als Hochzeitsfotograf erfüllt. Bereits mit 16 Jahren hat er die ersten Hochzeiten als Second Shooter begleitet, mit 17, während er das Abitur gemacht hat, nebenbei sein Business aufgebaut und die ersten Hochzeiten fotografiert. Jetzt, 18 Jahre alt, sagt er, habe er den Job gefunden, von dem er glaubt, dass er ihn ein Leben lang machen will: „Ich war in meinem ganzen Leben noch nie glücklicher, ich bekomme positives Feedback für meine Fotos und die Leute buchen mich.“

Um sein Business noch weiter voranzubringen studiert Steven nun Online-Kommunikation und will vor allem beim Thema Marketing voran kommen.
Das beste Marketing aber sind ohnehin Fotos wie diese, voller Emotionen gemacht von einem, der seinen Beruf mit Leidenschaft lebt.

 

Foto: Steven Herrschaft - www.stevenherrschaft.de 

Text: Chris Libuda - www.chrislibuda.de 

 

ein Kommentar hinterlassen






Verwandte Blog-Beiträge

KoyLab

Was uns auszeichnet

Lesen Sie die Geschichte

Fotoblog Manuel Gutjahr

Mit guter Vorbereitung und Glück zum Master-Foto

Lesen Sie die Geschichte