"Christine und Bernd haben eine tolle Winterhochzeit gefeiert. Leider bei sehr trüben Wetter - dafür aber immerhin mit Schnee. Die Trauung fand auf einer Berghütte statt. Alle Gäste hatten die Wahl, entweder mit der Rodelbahn oder mit der Gondel ins Tal zu fahren."

 

"Die Braut (im 6. Monat schwanger) entschied sich mit ihrem Mann für die Gondel (die wir gerade noch erwischten vor dem Sonnenuntergang). Ich stieg vor dem Bautpaar in die Gondel und wir mussten feststellen, dass zwischen uns ein Haken (zum Transportieren der Rodelschlitten) hing. Zum Glück hatte ich das 70-200mm Objektiv drauf. So fuhren wir los und ich sah erstmal vor lauter Nebel gar nichts 😔doch je weiter wir fuhren, fand ich in meiner Gondel zum einen eine geeignete Position um die beiden zwischen dem Haken zu sehen und zum zweiten lichtete sich der Nebel und ich bekam diese tolle Sicht auf die beiden (und die Rodelbahn im Hintergrund, auf der einige Gäste nach unten gedüst sind). Verstanden haben sie meine Rufe nicht - machte aber auch nichts. Sie haben auch so alles richtig gemacht. So entstand dieser Schnappschuss. Weil die beiden ein zauberhaftes Paar sind, sie eine wundervolle Geschichte haben und eine noch wundervollere Trauung hatten und natürlich wegen dem Schnee, der Stimmung und der Komposition mag ich das Bild sehr gerne!"

 

Juliane Vatter

http://www.mastersofgermanweddingphotography.de/fotograaf/Juliane-Vatter

http://julianewaesserle.de/

 

1 reacties

ein Kommentar hinterlassen






Verwandte Blog-Beiträge

Willkommen Hochzeitsportal24

als neuer Partner!

Lesen Sie die Geschichte

Steven Rooney: My favourite image

Photo love

Lesen Sie die Geschichte